Wildwest-Vorbereitungen und die Frage „Habe ich auch alles?“

veröffentlicht von Sarah am 25. Juli 2014

Wildwest-Vorbereitungen

Bald ist es so weit: Mein Sommerurlaub rückt näher und näher. Ich bin ja schon so aufgeregt! Für dieses Jahr habe ich mir etwas Besonderes vorgenommen. Zusammen mit den Tieren geht es zum Wildwestfestival ins Emsland. Ja, das Emsland da ganz oben im Norden.

Ursprünglich komme ich aus der Nähe von Bremen und so war ich früher in jeden Sommerferien im Emsland auf dem Reiterhof Junkern Beel. Immer am ersten August-Wochenende veranstaltet dieser Reiterhof ein riesengroßes Wildwest-Festival. Schon fünf Mal war ich inzwischen zusammen mit meiner besten Freundin dort. Nach 4 Jahren Pause soll es nun endlich wieder so weit sein. Nur reisen wir dieses Mal nicht alleine, sondern nehmen unsere Hunde und natürlich auch Egon mit :-)

Da gibt es natürlich viele Punkte, die mega aufregend für mich sind:

GEFÄLLT DIR, WAS DU LIEST?

DANN SICHERE DIR JETZT MEIN GRATIS E-BOOK

30 SEITEN VOLL MIT HILFREICHEN TIPPS & TRICKS, WIE DU MIT DEINEM PFERD WANDERN GEHEN KANNST 

1. Wie wird die Fahrt?

Da Timo nicht mitkommt, fahre ich ganz alleine mit Hund und Pony bis nach Bremen. Über Land mit den vielen Kurven und Bergen möchte ich nicht fahren, aber über die Autobahn sind es schon laut Google Maps 4,5 Stunden. Mit Hänger also locker 6. Oh man..

Bei der letzten Fahrt zum Feensteig musste ich an einer Schranke warten. Egon dachte wohl, wir seien schon am Ziel und war empört, dass ihn keiner aus dem Hänger geholt hat. Resultat: Er hat sich im Hänger gedreht, sich mit den Hufen auf der Tür abgestützt und rausgeguckt. Verwirrte Autofahrer hinter uns und eine gebrochene Innenwand inklusive. Was macht der Spinner, wenn ich auf der langen Fahrt mal kurz auf Toilette gehe?

2. Wie findet Egon seine Unterkunft in Achim

(Bevor Verwirrung aufkommt: Achim ist hier der Name der Stadt, in der ich früher gewohnt habe und wo ich meine Freundin abhole.)

In Achim wird Egon zunächst für 2-3 Nächte mit zu den Pferden bei meiner Freundin gestellt. Ich hoffe, er benimmt sich dort anständig und frisst den anderen nicht allzu viel Heu weg 😉

3. Wie klappt es mit 2 Hunden in einem Auto?

Weiter geht es dann zusammen mit meiner Freundin und ihrem Hund ins Emsland. Irgendwie müssen wir also unsere zwei Hunde zusammen im Auto unterbringen. Allerdings muss das ganze Gepäck ja auch noch irgendwo hin. So werden wir vorher vermutlich erst einmal schauen müssen, was wir ggf. im Hänger transportieren können.

4. Finden wir einen guten Zeltplatz?

Das Campinggelände beim Wildwest-Festival besteht aus einer riesengroßen Wiese. Es gibt bestimmte Bereiche ausschließlich für Wohnmobile und bestimmte Bereiche ausschließlich für Pferde. Trotzdem ist es natürlich nicht so leicht, den perfekten Platz zu finden. Nicht mitten in der Party-Meile, aber nah an Heu und Wasser sollte er sein.

5. Wie verhält sich Egon beim Ankommen?

Auch wenn wir schon einige Tage vor Beginn des offiziellen Festivals anreisen, werden schon viele mit Pferden da sein. Wie verhält Egon sich im Hänger, wenn er die ganzen anderen Pferde riecht? Wie lange bleibt er ruhig stehen, wie lange haben wir Zeit den Zaun aufzubauen? Versucht Egon, zu den anderen Pferden zu kommen und sollten wir ein Stromgerät anschließen?

6. Ist Egon ein Festival-Pferd?

Knallbunte Zelte, hunderte Pferde, betrunkene Cowboys, Tröten, Fahnen, Westernmusik, fremdes Heu, Traktoren, Kutschen, Überreste von Ravioli – ich bin wirklich gespannt, wie Egon das alles findet :-)

Und natürlich die wichtigste aller Fragen:

7. Habe ich auch alles??

Ich habe immer Angst irgendwas ganz wichtiges zu vergessen. Den Equidenpass von Egon zum Beispiel. Oder die Packtaschen. Oder auch einfach meinen eigenen Schlafsack. Ich muss schließlich nicht nur an meine eigenen Sachen denken, sondern für Sturmi und Egon auch alles mitnehmen. Gut, dass ich in Achim zur Not noch Supermärkte und auch einen Reit-Shop habe.

Vom 27. Juli bis zum 05. August bin ich unterwegs. Drück mir die Daumen, dass alles klappt!

Auch unterwegs wird es sicher schon das eine oder andere Foto zu sehen geben. Folge mir also unbedingt bei Facebook und Twitter.

Yeeha und bis später!