Wandersleben Wanderung – Entdecke die Gegend rund um deinen Wohnort

veröffentlicht von Sarah am 14. Januar 2014

Header-Wandersleben

Manchmal sind es die Wege direkt vor der Haustür, die noch die ein oder andere Überraschung bereithalten. So erging es uns bei einer Tagestour in das Nachbardorf Wandersleben.

Eine nicht besonders aufregende Strecke, aber gut zu Fuß von der Naturerlebniswiese aus erreichbar. Der Hinweg führte uns entlang eines Fahrradweges, was nicht besonders spektakulär war.

Der Rückweg war dafür wirklich super schön. Wir sind dem Wanderweg mit dem blauen Balken auf weißem Hintergrund gefolgt, der irgendwie durch ganz Thüringen zu gehen scheint. Die Beschilderung ist etwas spärlich, aber wenn man grob die Richtung weiß, eigentlich kein Problem. Der Weg führte uns über enge Wege durch den Wald, immer an der Apfelstädt entlang. Zu Beginn war es etwas eng und zugewachsen, dafür kam uns aber auch niemand entgegen und wir hatten die Stille am Fluss ganz für uns.

Spannend wurde es als plötzlich eine enge Brücke kam. Wir haben ja schon ein kleines (ok und dickes) Pony, aber mit Satteltaschen passte er dort leider nicht entlang. Also haben wir diese abgemacht, Timo und Sturmi sind vorweggegangen und bevor Egon noch drüber nachdenken konnte, habe ich ihn hinterhergezogen. Die Brücke war für ein Pony schon ziemlich gruselig – die Seiten offen und, viel schlimmer, der Boden nur aus einem Gitterrost, durch den man auf den Fluss durchschauen konnte. Zum Glück aber kein Problem für Egon. Die ersten Schritte hat er noch vorsichtig raufgesetzt (weiß wohl auch, dass er gerade nicht sein Idealgewicht hat), aber dann ist er ganz souverän rübergegangen. Kurz nach der Brücke kam auch schon die nächste Engstelle, die wir aber ebenfalls souverän passiert haben.

GEFÄLLT DIR, WAS DU LIEST?

DANN SICHERE DIR JETZT MEIN GRATIS E-BOOK

30 SEITEN VOLL MIT HILFREICHEN TIPPS & TRICKS, WIE DU MIT DEINEM PFERD WANDERN GEHEN KANNST 

Bruecke - Wandersleben Wanderung

Anschließend wurde der Weg wieder breiter und hielt auch schon die nächste Überraschung für uns bereit. Auf einem Wegstück waren in die Stämme von früheren Bäumen wunderschöne Skulpturen hineingeschnitzt. Leider gab es kein Schild, welches irgendetwas über die Entstehung dieser Skulpturen erzählen konnte und wir hatten auch beide keinerlei Ahnung von deren Existenz. Scheinbar wirklich ein weiteres Highlight Thüringens, welches man einfach zufällig entdecken muss.

Schnitzerei - Wandersleben

Der Wanderweg schlängelt sich immer entlang der Apfelstädt, der man unbegrenzt folgen kann. Definitiv ein kleiner Geheimtipp. Im Sommer kannst du im Fluss auch baden oder zumindest die Füße hineinhalten 😉

Warst du schon einmal in Wandersleben? Weißt du, was es mit den Skulpturen auf sich hat und wer diese erstellt hat?

Über uns

Sarah und Timo – wer ist denn das überhaupt?

Unsere Packliste (auch für deine Tiere)

Was du immer dabei haben solltest