6 Dinge, die ich beim Wandern nicht vermisse

veröffentlicht von Sarah am 24. Juni 2014

Nicht-vermisse

Oft vermisst man Dinge erst, wenn man sie nicht mehr hat. Beim Wandern geht es mir allerdings genau umgekehrt. Dort fallen mir Dinge auf, die ich plötzlich nicht mehr habe, die ich aber auch nicht vermisse.

Hier 6 Dinge, die ich beim Wandern nicht vermisse:

1. Alltag

Mal ehrlich, wer vermisst schon seinen Alltag? In den allermeisten Fällen bedeutet Alltag Arbeit und damit wenig Zeit zum Entspannen und Genießen. Im Alltag machst du dir oft Sorgen, um deine Zukunft, dein Geld, dein nächstes Meeting usw. Ich genieße es sehr, beim Wandern diese ganzen Alltagssorgen einmal hinter mir zu lassen und nur noch im Moment zu leben.

GEFÄLLT DIR, WAS DU LIEST?

DANN SICHERE DIR JETZT MEIN GRATIS E-BOOK

30 SEITEN VOLL MIT HILFREICHEN TIPPS & TRICKS, WIE DU MIT DEINEM PFERD WANDERN GEHEN KANNST 

2. Verpflichtungen

Zusammen mit dem Alltag verlassen dich auch deine Verpflichtungen während du wanderst. Wenn du wanderst, dann wanderst du. Punkt. Das müssen deine Mitmenschen akzeptieren, ob sie nun wollen, oder nicht. Du bist nicht mehr ständig ansprech- und erreichbar und für die Zeit deiner Wanderung muss sich die (Arbeits-)Welt eben ohne dein Zutun weiter drehen.

3. Nachrichten

Was ich beim Wandern auch überhaupt nicht vermisse sind Nachrichten. Ich muss sogar gestehen: Ich hasse Nachrichten. Tim von myMonk kennt sogar 15 Gründe, dir keine Nachrichten mehr anzutun. Ich hab auch keine Lust mich durch sorgfältig ausgewählte Stories manipulieren zu lassen, immer nur das zu lesen, was andere denken (und nein, Nachrichten können nie, nie, nie objektiv sein) und mich über die Blödheit mancher C-Promis aufzuregen. Glaub mir: Ohne Nachrichten geht es dir viel besser. Beobachte das mal auf deiner nächsten Wanderung.

4. Fernsehen

Neben Nachrichten brauchst du noch eine weitere sehr zeitfressende Sache überhaupt nicht: Fernsehen. Oder hast du schon einmal abends vor deinem Zelt gelegen, den Sternenhimmel betrachtet und gedacht: „Verdammt, jetzt gerade verpasse ich Game of Thrones“? (Bitte sag nein! 😉 )

5. Kleidung

Kleidung ist auch so ein Punkt, den ich nicht vermisse. Also ich wander natürlich nicht nackt und hab schon Kleidung dabei. Was mir stattdessen nicht fehlt, ist das Nachdenken über die Kleidung. Das Überlegen, was ich anziehen soll, das Bügeln und die Sorge, dass die knallroten Stiefel irgendwie dämlich zum lila Top aussehen könnten. Ich bin ein ziemlicher Mode-Muffel und froh drum, dass ich beim Wandern einfach das anziehen kann, was gerade da ist. Ich setze dabei nur auf Funktionalität und Bequemlichkeit und wünsche mir insgeheim, dass ich mich das auch im Alltag trauen würde. Aber da schwingt doch immer noch der Wunsch nach Ästhetik und vermutlich auch Anerkennung mit.

6. Luxusgegenstände

Klar ist es toll viele Dinge zu haben und wenn ich zuhause bin genieße ich auch die Mikrowelle, das Heimkino und die Kaffeemaschine. Aber unterwegs beim Wandern fehlt mir keiner dieser Luxusgegenstände. Ich genieße es sogar sehr, diese nicht ständig zur Verfügung zu haben und bin der Meinung, dass ich sie dadurch auch wieder mehr schätzen lerne.

Worauf kannst du verzichten? Würdest du einen meiner Punkte vermissen?